Erziehung ist oftmals keine leichte Angelegenheit. Immer wieder tauchen Fragen auf. Eltern, Erzieher und Lehrkräfte sind verunsichert oder stoßen an ihre pädagogischen Grenzen. Kinder zeigen Schwierigkeiten beim Lernen oder benötigen Hilfe in seelischen Notlagen. Manchmal bilden sich Verhaltensweisen aus, die abgeklärt werden sollten. Mitunter treten auch ernsthafte psychische Erkrankungen auf. 

Beratung

Als Eltern finden Sie mehrere Möglichkeiten Beratung und Unterstützung zu erhalten.
Sollten Sie einmal unsicher bei der schulischen oder emotionalen Entwicklung Ihres Kindes sein, bitten wir Sie, sich zunächst an die Klassenlehrerin Ihres Kindes zu wenden. Sie kennt Ihr Kind besser als jede externe Fachkraft.

Auch die Schulleitung kann Ihnen bei Zweifeln Auskunft geben und steht Ihnen gemeinsam mit der Klassenlehrkraft zu einem Gespräch zur Verfügung.

Außerdem wird unser Kollegium durch eine Lehrkraft aus dem Mobilen Sonderpädagogischen Dienst ergänzt (MSD). Frau Susanne Heer von der Rupert-Egenberger-Schule in Höchberg, einem Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen, ist einmal in der Woche an unserer Schule. Sie ist Ansprechpartnerin, wenn ein besonderer Förderbedarf für die Bereiche Lernen, Sprache, Wahrnehmung oder sozial-emotionale Entwicklung besteht.

Darüber hinaus stehen Ihnen viele Möglichkeiten der externen Beratung offen (siehe auch hier):

Als Beratungslehrerin ist Frau Nicole Werner zuständig. Sie berät bei Fragen zur Schullaufbahn, zum Übertritt, zu Nachteilsausgleich und Notenschutz. Zudem berät sie Sie bei Leistungsproblemen allgemein, bei Lese-Rechtschreibstörung und auch bei Verhaltensauffälligkeiten Ihres Kindes.
Nicole Werner – Beratungslehrerin
Grundschule Sonderhofen
Tel: 09337-857 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Frau Stefanie Kernwein ist die für unsere Schule zuständige Schulpsychologin. Sie ist Ansprechpartnerin bei Fragen zur Lese-Rechtschreib-Störung, vorzeitiger Einschulung, Nachteilsausgleich und Notenschutz sowie bei Verhaltensauffälligkeiten.
Stefanie Kernwein
Staatliches Schulamt Würzburg, Rotkreuzstraße 2a in 97080 Würzburg
Tel: 0931- 46585422 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Auch die Staatliche Schulberatungsstelle in Würzburg bietet Unterstützung bei Fragen zu Lern- und Leistungsproblemen, zum Übertritt und zur Hochbegabung.
Ludwigkai 4 in 97072 Würzburg
Tel: 0931-7945-410 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Bei Fragen zur Erziehung, bei Auffälligkeiten in der seelischen und geistigen Entwicklung, akuten Krisen und seelischen Notlagen oder Störungen im psychosomatischen Bereich können Sie beim Psychotherapeutischen Beratungsdienst in Würzburg Unterstützung finden.


Psychotherapeutischer Beratungsdienst
Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien
Frankfurter Straße 24 in 97082 Würzburg
Tel: 0931-41904-61
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine Außenstelle finden Sie auch in Giebelstadt. Diese Beratungsstelle bietet auch die Form der Aufsuchenden Erziehungsberatung an. Frau Jelena Rösch kommt im Bedarfsfall in die Schule oder zu Ihnen nach Hause, um Sie bei Fragen zur Erziehung oder Problemen in der Familie zu unterstützen und zu beraten. Aktuell ist Frau Jelena Rösch nach Vereinbarung am Freitag im Kindergarten St. Josef erreichbar.
Jelena Rösch vom Sozialdienst katholischer Frauen e.V.
Tel: 0172-9728132 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Alle diese Angebote stehen Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Die von Ihnen geführten Gespräche sind vertraulich und unterliegen immer der Schweigepflicht.
Eine Zusammenarbeit der Beratungsstelle und der Schule ist wünschenswert und in manchem Fall auch zwingend notwendig. Dies ist aber erst dann möglich, wenn Sie schriftlich eine Entbindung von der Schweigepflicht erklärt haben. 

 

Finanzielle Unterstützung

Oftmals ist auch eine Unterstützung in finanzieller Hinsicht notwendig. Diese Hilfe ist über das Bildungs- und Teilhabepaket gesetzlich geregelt. Familien, die eine bestimmte Einkommensgrenze unterschreiten, haben die Möglichkeit über dieses Paket finanzielle Unterstützung u.a. bei Mittagsverpflegung, Ausflügen und Klassenfahrten, Dingen des Schulbedarfs und Teilhabe bei Sportvereinen zu erhalten.
Auskunft darüber erhalten Sie bei der Stadt Würzburg
Fachbereich Soziales
Karmelitenstraße 43 in 97070 Würzburg
Tel: 0931-370 

 

Beratung bei Fragen zur Einschulung

Bei Fragen zum Übergang vom Kindergarten in die Schule, zum Einschulungskorridor oder bei Zweifeln bei der Schulreife Ihres Kindes, wenden Sie sich bitte an die Erzieherinnen Ihres Kindes. Die Erzieherinnen haben Ihr Kind über viele Jahre begleitet, sie kennen Ihr Kind mit allen Stärken und Schwächen und können Sie zu Fragen der Einschulung sehr gut beraten.
Auch unsere Kooperationsbeauftragte Kindergarten – Grundschule, Frau Margarete Prax, sowie die Schulleitung sind Ansprechpartnerinnen bei Zweifeln oder Unsicherheiten zu Fragen der Einschulung.

Sollten Sie weiter unsicher sein, besteht die Möglichkeit einer Testung der Schulfähigkeit über externe Stellen, wie z.B. die Schulpsychologin.

Darüber hinaus stehen Ihnen auch in diesem Punkt alle vorgenannten Beratungsmöglichkeiten offen.